Sicherheitshinweise bei Blind-Dates

Wenn man Leute ausschließlich über das Internet kennt, birgt ein erstes Realtreffen ziemliche Risiken, da sich im Internet nicht nur Leute mit guten Absichten rumtreiben. Eine wichtige Möglichkeit, wie dieses Risiko verringert werden kann, ist das sogenannte "Covern", wozu du hier mehr finden kannst.

Ein Cover ist jedoch wie ein Airbag im Auto: es kann einem im Falle eines Falles das Leben retten, aber es ist kein Ersatz für vorsichtiges Verhalten. Immer wenn du dich mit jemandem triffst, den du noch nicht oder nur flüchtig kennst, solltest du die folgenden goldenen Regeln beachten:

  • Jeder sollte sich vorsichtig verhalten: Frauen und Männer, Jugendliche und Erwachsene, Heteros und Queers, Subs und Tops. Gegen alle diese Gruppen sind schon Übergriffe vorgekommen, und keiner sollte sich einbilden, dass ihm oder ihr nichts passieren kann.
  • Sei skeptisch gegenüber allen persönlichen Infos, die du über Chat, E-Mail etc. bekommst: Name, Alter, Geschlecht, Wohnort kann alles gelogen sein. Fotos können digital bearbeitet sein oder sogar von einer ganz anderen Person stammen. Außerdem können das Verhalten und die Persönlichkeit im realen Leben anders sein, als wie sich die Person online gibt.
  • Gib nicht deinen realen Namen, deinen Wohnort, die Adresse deiner Schule oder deines Arbeitsplatzes preis: Denk daran, dass es "Stalker" gibt!
  • Vor dem ersten realen Treffen solltet ihr telefonieren: die Stimme gibt zumindest einen ungefähren Hinweis, ob Alter und Geschlecht stimmen können. Benutze dazu nicht deinen Festnetzanschluss, sondern ein öffentliches Telefon, ein Handy oder einen VoIP-Dienst (wie etwa Skype).
  • Sag vor dem ersten Treffen, dass du gecovert wirst und welche Infos du an deinen "Schutzengel" weitergegeben hast. Das wird schon viele Leute abschrecken, die etwas Böses vorhaben. Wenn dein Date ein Problem mit dem Covern hat oder es dir ausreden möchte, raten wir dringend von einem Treffen ab!
  • Bevor du zu jemandem ins Haus gehst, sollten erst mehrere Treffen an einem öffentlichen Ort stattfinden, an denen ihr euch kennen lernen könnt. Diese Treffen sollten am hellen Tag stattfinden. Gut geeignet sind Cafés, ganz schlecht sind öffentliche Parks, die freie Natur, Parkplätze oder Hotelzimmer. Der Treffpunkt sollte mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen sein, und auch auf dem Weg von der Haltestelle zu eurem Treffpunkt sollten sich viele Leute aufhalten.
  • Zu Leuten, die man noch nicht gut kennt, steigt man auf keinen Fall ins Auto!
  • Achte darauf, dass du auf dem Rückweg nicht verfolgt wirst. Wenn dein Date dir anbietet dich nach Hause zu begleiten, lehne das höflich ab.

Nehmen wir jetzt an, du vertraust deinem Date und möchtest dich mit ihm zum ersten Mal in einem intimerem Rahmen treffen um evtl. zu spielen oder Sex zu haben. Dann solltest du Folgendes beachten:

  • Beim ersten Mal lass dich auf jeden Fall wieder covern, auch wenn ihr euch schon oft gesehen habt. Viele Menschen verhalten sich in einem solchen Umfeld ganz anders als in der Öffentlichkeit.
  • Achte darauf, dass ihr an dem Ort bleibt, den ihr vereinbart habt und den auch dein "Schutzengel" kennt. Lass dich nicht darauf ein woanders hinzugehen!
  • Wenn ihr BDSM ausprobieren wollt, sprecht vorher ein Safeword ab und redet vorher ausführlich über eure Wünsche, Erwartungen und vor allem auch Grenzen. Achte darauf, dass dein Date die wichtigsten Sicherheitsregeln kennt: Wir empfehlen z.B. dieses Dokument. Achte auf Verhütung und Schutz vor HIV etc.
  • Nimm keinen Alkohol und keine Drogen zu dir. Achte auch darauf, dass dir nichts unbemerkt ins Glas gegeben werden kann (z.B. KO-Tropfen) und dass die Getränke, die du und dein Date einnehmen, aus derselben Flasche stammen.
  • Lass dich beim ersten Spielen auf nichts ein, was dich wehrlos macht (insbesondere Fesseln oder Knebeln).